Jordanische Küche: Hummus

Eine Reise durch Jordanien hat unzählige, tolle Facetten. Neben der Herzlichkeit der Menschen und der Schönheit der Landschaft, zählt für mich die tägliche Portion Hummus, eine würzige Kichererbsenpaste, zu den kulinarischen Highlights. Ob zum Frühstück, Abendessen oder als Snack zwischendurch – Hummus ist in Jordanien eigentlich immer ein fester Bestandteil des Speiseangebotes. Und das ist auch gut so!

Auch bei uns findet man Hummus mittlerweile auf vielen Speisekarten und als fertige Paste im Kühlregal. Doch selbst gemacht schmeckt es ja immer noch am besten, daher kommt hier mein persönliches Rezept:

Zutaten für 6 Personen

  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 ½ EL Natron
  • 200 g Tahini (Sesampaste)
  • 20 ml Zitronensaft
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Sesam und Olivenöl (zum Servieren )

Zubereitung:

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser und 1 Teelöffel Natron einweichen. Am nächsten Tag die eingeweichten Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abspülen. Anschließend die Kichererbsen und das restliche Natron in einen Topf geben und mit der doppelten Menge kaltem Wasser aufgießen. Das Ganze zum Kochen bringen und circa 2-3 Stunden leicht köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich sind und sich leicht zerdrücken lassen. Wenn es nötig ist, Topf mit Wasser auffüllen, damit die Kichererbsen immer mit Wasser bedeckt bleiben. Abgießen und dabei das Wasser auffangen!

Wer mag, kann ein paar Kichererbsen zum Garnieren zur Seite stellen. Die restlichen Kichererbsen zusammen mit Sesampaste, Zitronensaft, Knoblauch und 1 TL Salz im Mixer 2 Minuten fein pürieren. Bei Bedarf etwas Garflüssigkeit zugeben und weiter pürieren. Am Ende sollte die Paste weich bis flüssig sein, aber dennoch die Form behalten. Bei Bedarf, mit Salz nachwürzen.

Zum Servieren den Hummus in eine Schüssel füllen und nach Belieben mit Olivenöl beträufeln und mit restlichen Kichererbsen und Sesam dekorieren. Dazu passen Fladenbrot, Cracker oder auch rohe Gemüsesticks. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.