Ladies and Gentlemen, this is your Captain speaking!

Diese Ankündigung hören wir im Flugzeug vor wichtigen Durchsagen. Nach einem guten halben Jahr Corona, in dem viel passiert ist und in dem wir nach reiflichen Überlegungen neue Konzepte entwickelt und immer wieder angepasst haben, möchte ich mich, liebe Reisegäste und Freunde, als Inhaberin von Via Verde persönlich an Sie wenden.

Noch im Februar klang es so, als seien die Auswirkungen eines neuartigen Virus in China noch weit entfernt. Niemand in unserem Büro dachte damals, dass uns die Pandemie und die damit verbundene wirtschaftliche Katastrophe in diesem Ausmaß treffen würde. Wir waren voll mit der Vorbereitung der neuen Saison und den letzten Reiseunterlagen für die Osterreisen beschäftigt.

Am 13. März 2020 kündigten die USA die Schließung ihrer Grenzen an, wenige Stunden später auch Georgien, unser Hauptreiseland. Und kurz darauf kam der Beschluss der Bundesregierung, der zu einer weltweiten Reisewarnung führte.

Danach galt es erst einmal, sich innerlich und äußerlich neu aufzustellen und aufzurichten, die Situation zu analysieren und wieder anzupacken.
Glücklicherweise waren gerade keine Via-Verde-Gruppen im Ausland unterwegs, nur einige Einzelreisende, die alle wohlbehalten nach Hause zurückkehrten. So blieb uns – im Gegensatz zu vielen unserer Partner – eine Rückholaktion per Flugzeug erspart. Zudem hatten wir 2019 auch unsere Technik auf den neuesten Stand gebracht. So konnten wir Sie aus dem Home-Office weiterhin verlässlich betreuen. Via Verde blieb immer ansprechbar! Alle Mitarbeiter*innen waren immer telefonisch oder per E-Mail in Kontakt mit unseren Kunden und niemand musste länger als 24 Stunden auf eine Antwort warten.

Aber gerade auch durch Sie, liebe Gäste und Freunde, haben wir in dieser schweren Zeit viel Unterstützung erfahren:

  • Die große Mehrheit von Ihnen (80 Prozent) hat ihre Reise umgebucht oder einen Gutschein für das kommende Jahr akzeptiert.
  • Viele, die ihre Reise stornieren mussten, haben uns eine freiwillige Servicegebühr zukommen lassen.
  • Zahlreiche Gäste boten Zuspruch und halfen uns mit aufmunternden Worten, ob per E-Mail oder am Telefon, durch diese überaus schwierige Zeit.

Das war ein enormer Vertrauensvorschuss und auch ein wenig Balsam für die Seele. Herzlichen Dank dafür!

An dieser Stelle möchte ich meinen tapferen Mitarbeiter*innen ein großes Lob aussprechen, die die herausfordernde Situation in enger Absprache und guter Teamarbeit hervorragend gemeistert haben.

Ein aufrichtiges Dankeschön gebührt auch unseren Partnern und Leistungsträgern vor Ort, die die traurigen Absagen kurzfristig umgesetzt haben.

Wir versuchen nun ebenfalls, sie zu unterstützen, indem wir kleine Projekte, wie z.B. das Kartieren von Wanderwegen bei den Reiseleiter*innen in Auftrag geben, oder unseren Unterkünften bei der Finanzierung ihrer laufenden Kosten helfen. Somit haben wir aus unserer Sicht alles Mögliche getan, die Qualität und das Niveau von Via Verde weiter zu erhalten.

Aber auch wir bleiben nicht von Rückschlägen und Einbußen verschont: Rückzahlung stornierter Reisen; Flugtickets, die nur sehr zögerlich von den Airlines rückerstattet werden; Umsatzausfälle von mehr als 90 Prozent – und dennoch viel Arbeit. Das geht natürlich auch an uns nicht spurlos vorüber. Doch wir haben mit Eigenkapital, der Hausbank an unserer Seite und manchen Überbrückungshilfen ein solides Finanzierungskonzept entwickelt, damit Via Verde auch das schwierige Jahr 2021 ohne personelle Einschnitte überstehen kann.

Für uns ist es überlebenswichtig, dass Sie reisen!
Davon hängt nicht nur unsere Existenz, sondern auch die unserer Partner, Reiseleiter und Fahrer vor Ort ab. Ohne Tourismus können Nationalparks nicht finanziert und wichtige Naturschutzprojekte nicht erhalten werden. Und anders als viele Medien und Politiker es uns glauben machen wollen, birgt gezielter, vernünftiger, nachhaltiger Tourismus keine erhöhten Ansteckungsgefahren.

Damit das Reisen trotz Corona wieder möglich wird und attraktiv bleibt, haben wir eine Menge getan:

  • Wir haben Hygienekonzepte entwickelt und mit unseren Partnern abgestimmt, so dass Ihre Reise in- und außerhalb Europas sicher bleibt.
  • Wir passen den Versicherungsschutz Ihren Bedürfnissen an und bieten Ihnen Extra-Coronaversicherungen, die Sie bei uns kostenfrei abschließen können.
  • Wir haben die Umbuchungsbedingungen unserer eigenen Reisen gelockert.
  • Wir haben viele neue Touren in Deutschland und den Nachbarländern in unser Angebot aufgenommen. In Europa gibt es kaum noch einen weißen Fleck auf der Via-Verde-Landkarte.
  • Wir erweitern ab 1. November wieder unsere Telefonzeiten und bleiben für Sie verlässlich erreichbar.

Sie sehen: Wir haben alles dafür getan, damit Sie 2021 wieder mit uns reisen können.

Nun liegt es an Ihnen! Wir freuen uns über Ihre Buchung für die nächste Reisesaison, denn was nutzt das beste Konzept ohne die Treue und Unterstützung unserer Kunden?
Buchungen für die Jahreswende und das Jahr 2021 können jetzt schon vorgenommen werden – mit einem Frühbucherrabatt von drei Prozent*.

Wir setzen uns dafür ein, dass Deutschland sinnvolle regionale Reisevorgaben erlässt, auf pauschale Reisewarnungen verzichtet und die Quarantänemaßnahmen auf ein angemessenes Maß beschränkt.

Dann können wir bald wieder mit Ihnen gemeinsam das tun, was wir am liebsten tun: Entdecken und Reisen!

Ihre Birgit Heinichen

Ein Gedanke zu „Ladies and Gentlemen, this is your Captain speaking!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.